Nachhaltigkeit by FC PlayFair!

Wie nachhaltig sind Fußballvereine?
Eine Initiative des FC PlayFair! zu einer fairen und transparenten Bewertung

Die Forderung nach Nachhaltigkeit ist längst auch im Sport angekommen. Verbände und Vereine überbieten sich in Parolen und Aktivitäten. Doch was davon wirkt wirklich nachhaltig? Und was ist lediglich Aktionismus und Greenwashing zu PR-Zwecken? Schon gibt es im Profifußball die ersten Zertifikate und Labels für „nachhaltige“ Vereine. Nach welchen Kriterien diese vergeben werden, bleibt in der Regel diffus.

Der FC PlayFair! hat nun ein Audit entwickelt, mit dem die Nachhaltigkeit eines Vereins in allen Bereichen gemessen werden kann – nach eindeutigen Kriterien und mit klaren Maßstäben, transparent und damit für jeden nachvollziehbar!

 Standortbestimmung

„Am Abgrund – wie sich der Fußball selbst zerlegt“, so lautete der Titel der Oktoberausgabe 2020 des Fußballmagazins „11 Freunde“. Die Coronakrise offenbart im Jahr 2020 schonungslos, was in den letzten Jahren schon immer sichtbarer wurde und nur noch notdürftig überdeckt werden konnte: der Profifußball ist ein fragiles Gebilde!  Ohne mittel- und langfristigen Plan geht es maßgeblich um kurzfristige Erfolge und das schnelle Geld. Viele Vereine befinden sich in finanzieller Schieflage, teils windige und branchenferne Investor*innen nutzen dies für Investment und Publicity. Der Fußball verkommt mehr und mehr zum Marketingevent für eine elitäre Gruppe.

Auf der Strecke bleibt vor allem der langjährige Fußballfan. Schon im Mai 2017 hat der FC PlayFair! eine 68-seitige Situationsanalyse des deutschen Profifußballs  (https://fcplayfair.org/wp-content/uploads/2019/07/FCPlayFair_Studie.pdf) veröffentlicht, deren Gedanken und Meinungen aktueller kaum sein könnten. Folgende Aussagen fanden über 80 % Zustimmung der über 17.000 befragten Fußballfans:

  • „Es geht im Profifußball nur noch um noch mehr Geld“
  • „Den Funktionären scheint das Geld wichtiger zu sein als der Fußball an sich“
  • „Der Profifußball muss aufpassen, dass er sich nicht noch mehr vom Fan entfernt“

Für uns als FC PlayFair! – als engagierte Fußballfans – ist diese Entwicklung weg von den romantischen Werten der Identifikation, Gemeinschaft und des puren Spiels frustrierend. Das können und wollen wir nicht länger klaglos hinnehmen.

Wir vermissen im aktuellen Profifußball vereinsübergreifend eine Vision, die den Sport in den Mittelpunkt stellt und durch die die Clubs sich wieder bodenständig auf ihre Herkunft, ihre Region, ihre Anhänger*innen besinnen. Wir wünschen uns und erwarten, dass die (medial) so präsenten Akteur*innen eine gesellschaftlich verantwortliche Position einnehmen.

Wir wünschen uns, dass wir (wieder) begeistert, ohne schlechtes Gewissen und ohne eine Vielzahl an störenden Nebengeräuschen Fußball genießen können. Und dass Selbiges auch unseren Kindern und Kindeskindern vergönnt sein wird. Letzteres ist die Definition des sogenannten „Enkeldenkens“, das vielleicht am eindrücklichsten den abstrakten Modebegriffs der Nachhaltigkeit verbildlicht.

Vereine und Verbände präsentieren mittlerweile verschiedenste Nachhaltigkeitsoffensiven, von Solaranlagen auf dem Stadiondach über Fairtrade-Schals bis hin zum clubeigenen Bienenstock. Doch was wird wirklich „nachhaltig“ sein, was sind lediglich Schlagworte und Lippenbekenntnisse? Besteht tatsächlich ein ernsthaftes Interesse des Profifußballs daran, sich aktiv in eine nachhaltige Gesellschaftsentwicklung einzubringen oder bleibt es bei vereinzelten Aktivitäten des „Greenwashings“, gesteuert von PR-Abteilungen? Und welche Rolle kann ein Fußballverein in diesem Themenkomplex einnehmen? Welche muss er möglicherweise sogar einnehmen?

Die gestellten Fragen sind komplex. Deshalb ist es wichtig, auch als interessierte, außenstehende Instanz einen Beitrag zur schrittweisen Beantwortung dieser Fragen zu leisten. Wir als FC PlayFair! wollen durch unser Engagement gemeinsam mit den Vereinen und Verbänden dafür sorgen, dass der allgegenwärtige Begriff der Nachhaltigkeit im Profifußball weiter an Aufmerksamkeit gewinnt, verinnerlicht und schließlich tagtäglich gelebt wird.

Der Weg aus der Krise kann nur aus einem Miteinander aller Beteiligten bestehen. Fans und Interessensgruppen müssen an der Entwicklung des Fußballs beteiligt werden. Nur so kann Nachhaltigkeit in der Breite erreicht und ihre Umsetzung sichergestellt werden.

Verschiedene Gruppierungen haben sich inzwischen positioniert und konstruktive Lösungsansätze aufgezeigt: „Unsere Kurve“, „Zukunft Profifußball“ seien hier genannt.

Auch der FC PlayFair! liefert hierzu seinen Beitrag.

Zielvorstellung

Als FC PlayFair! wollen wir die Fußballvereine anregen und auffordern, ihrer aus dem Vereinsgedanken resultierenden gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden. Dabei lassen wir sie nicht allein, sondern geben Anregungen und zeigen Beispiele.

Unser Anliegen ist es, die Profivereine so zu unterstützen, dass sie die gesellschaftlichen Vorbilder werden können, die sie wegen ihrer Strahlkraft sein sollten. Durch integres Auftreten und nachhaltiges Wirken kann nicht nur die Akzeptanz bei den Fans zurückgewonnen werden, die Vereine werden damit auch ihrer besonderen sozialen Verantwortung gerecht.

Wie jedes Unternehmen oder jede Privatperson kann ein Bundesligaklub direkt „Gutes tun“. Darüber hinaus kann er durch seine starke – insbesondere mediale – Präsenz für vielerlei Bevölkerungsschichten ein Vorbild sein und durch soziale Aktivitäten zum Mitmachen oder Nachmachen ermuntern. Dabei haben Fußballklubs die nahezu einzigartige Möglichkeit, ausnahmslos alle Gesellschaftsschichten zu erreichen.

Um das große Ziel eines integren, verantwortungsvollen und nachhaltigen Profifußballs zu erreichen wollen wir einen fairen Dialog mit den Vereinen aufbauen und gemeinsam und transparent Entwicklungen anstoßen. Dazu haben wir ein FC PlayFair! Audit-Tool geschaffen, mit dem die Aktivitäten zur Nachhaltigkeit in Fußballvereinen bewertet werden können – als Selbstevaluierung oder mit unserer Unterstützung.

Das Audit umfasst die drei maßgeblichen Themenfelder der Nachhaltigkeit: Management, Ökologie und soziale Verantwortung. Damit stellt sich der Fußballverein vergleichbaren Kriterien wie ein Wirtschaftsunternehmen, welches den Anspruch hegt, durch nachhaltiges Handeln in allen drei Bereichen den Ansprüchen und Erfordernissen der Gesellschaft gerecht zu werden.

Die Perspektive des FC PlayFair! Audits ist dabei eine besondere. Sie erweitert den Fokus um die außergewöhnliche Rolle des Fußballs als Kulturgut, das in einzigartiger Weise alle Gesellschaftsschichten und Altersgruppen – weitgehend frei von ideologischen Beschränkungen – verbindet. Das Thema „Kulturgut Fußball“ stellt in unserem Audit kein eigenes Themenfeld dar, ist jedoch in allen definierten Audit-Kategorien maßgeblich berücksichtigt. Denn es ist eines unserer Kernanliegen, die Strahlkraft des Fußballs wieder zu voller Stärke zu bringen und zu erhalten, so dass auch künftige Generationen die Faszination des Fußballs erleben können.

Umsetzung

Das FC PlayFair! Audit zeigt im ersten Schritt den Vereinen ihre Stärken und Schwächen in Bezug auf Nachhaltigkeit auf – definiert nach detailliert und transparent beschriebenen Kriterien und Ausprägungen. Daraus lässt sich der Handlungsbedarf in den Aktivitäten der Vereine im Hinblick auf eine verbesserte Nachhaltigkeit ableiten. Durch eine turnusmäßige Bewertung sollen entsprechende Diskussionen zu Defiziten und Potenzialen angestoßen und eine schrittweise Verbesserung in allen Bereichen sichergestellt werden.

Ziel ist es, das FC PlayFair! Audit – nach erfolgreicher Einführung eines von den Vereinen akzeptierten Bewertungsschemas – als Gütesiegel für Nachhaltigkeit im Profifußball zu positionieren und somit auch einen Quervergleich zwischen den Vereinen zu ermöglichen.

Die im Audit enthaltenen klassischen Nachhaltigkeitsfelder umfassen im Wesentlichen folgende Aspekte:

Für alle genannten Aspekte haben wir Beispiele aus der Praxis von Profivereinen recherchiert und diese systematisch kategorisiert und bewertet. Die daraufhin als relevant eingestuften Aktivitäten bilden nun eine fortlaufend aktualisierte Datenbank an Best Practices, welche die Basis eines Leitfadens für Nachhaltigkeit im Profifußball bilden.

Abgeleitet von diesem Leitfaden und angereichert durch Fachexpertise haben wir Kriterien des FC PlayFair! Audits definiert und diese mit konkreten Beispielen zur Ausprägung hinterlegt. Im Audit wird im Dialog mit dem Verein für jedes Unterthema der aktuelle Stand seiner konkreten Aktivitäten dokumentiert. Die recherchierten Beispiele und Best Practices sind als Einordnungsorientierung jeweils im Vorhinein bewertet und bilden somit einen Rahmen, in dem die Wertung erfolgen und ein Erfüllungsgrad (Skala 1-10, siehe Bild unten) ermittelt werden kann.

Zertifizierungen sind oftmals sehr formal und theoretisch. Die Orientierung an konkreten Beispielen ermöglicht uns dagegen eine transparente Darstellung und eine faire und praxisnahe Bewertung dessen, was in den Vereinen tatsächlich gelebt wird.

Vereine (nicht zwingend aus dem Profifußball), die das FC PlayFair! Audit anwenden möchten, um sich selbst einmal kritisch mit dem Stand ihrer Bemühungen zur Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen, sind herzlich eingeladen, sich direkt mit uns dazu in Verbindung zu setzen.

wir brauchen DICH!

Der FC PlayFair! macht auf Probleme im Fußball aufmerksam und versucht, Fans, Vereine und Funktionäre an einen Tisch zu bringen. Er setzt sich für den Fußball als schützenswertes Kulturgut unserer Gesellschaft ein. 

PLAYFAIR! NEWS VIA NEWSLETTER! JETZT ANMELDEN

UNSERE HALTUNG

JEDER VEREIN, AUCH WENN ER NOCH SO KLEIN IST, IST WICHTIG

MARCEL PROß (BEISITZER)

logo-FCPlayFair-k

FC PlayFair!

Verein für Integrität im Profifußball e.V. 

 

Bundesgeschäftsstelle Berlin:

Sprengelstraße 7 | 13353 Berlin, Germany

info@fcplayfair.org

T: +49 (30) 138 82 38 46

 

Landesvertretung Baden-Württemberg:

Otto-Lilienthal-Str. 24 | 71034 Böblingen

T: +49 (7031) 202 90 16

info@fcplayfair.org

Fußball ist Kultur, denn er verbindet Menschen und vermittelt Werte. Fußball ist jede Woche emotionaler Fixpunkt für Millionen von Menschen in unserem Land. Fußball hat eine hohe gesellschaftliche, integrative und soziale Kraft, die wir aktiv fördern. Wir zeigen Probleme auf und bringen Fans, Vereine, Funktionäre und Verbände an einen Tisch zusammen. Es wird Zeit, dass Fans eine Stimme und Vereinsfunktionäre einen neutralen und unabhängigen Ansprechpartner bekommen. Damit gemeinsam bessere Lösungen gefunden werden.

Siehst du das auch so?  Dann unterstütze uns jetzt!

ImpressumDatenschutzCoockie Richtlinien EU © FC PlayFair! 2020

Mitglied werden

fcplayfair_logo_s-w@2x


Schön, dass Du Dich unserem FC PlayFair! e.V. anschließen willst!
Dir liegt der Fußball am Herzen? Du möchtest Dich aktiv beteiligen? Dann bist Du bei unserem FC PlayFair! richtig!
Einfach den Mitgliedsantrag runterladen, ausfüllen und an info@fcplayfair.org senden.

Wir freuen uns auf Dich!

Förderer werden!

Herzlichen Dank für Ihre Förderung unseres FC PlayFair! e.V.
Sie können Ihren Förderbeitrag hierhin überweisen:


Kontoinhaber: FC PLAYFAIR e.V.
Kreissparkasse Ludwigsburg
IBAN: DE25 6045 0050 0030 1894 89
BIC: SOLADES1LBG